In Gedenken an…

Der Sportverein SV DJK Unterspiesheim trauert um seine verstorbene Mitglieder

Nachruf
Rudi Lutz war über 50 Jahre ehrenamtlich für den SV DJK Unterspiesheim engagiert. Während dieser Zeit war er nicht nur auf sportlicher, sondern auch auf funktioneller Ebene tätig und hat sich so um den SV DJK Unterspiesheim höchst verdient gemacht.
Von 1968 bis 1970 setzte er sich als Jugendleiter für die Belange der Schüler und Jugend ein. Auch als Fußball-Betreuer der Ersten Mannschaft konnte man auf ihn zählen.
Von 1970 bis 1978 war er als Mitglied im Vereinsausschuss tätig und unterstützte so die damalige Vorstandschaft, ehe er anschließend in die Vorstandschaft gewählt wurde. Während seiner 22-jährigen Amtszeit engagierte er sich unter anderem beim Bau der vereinseigenen Zweifach-Turnhalle im Bauausschuss für die Planung und Ausführung der gesamten Elektrik.
Im Jahr 2000, also nach 22 Jahren als Vorstandsmitglied, verabschiedete er sich aus der Vorstandschaft, blieb aber dem Bauausschuss noch ein weiteres Jahr treu. Für seine Verdienste als Vorstandsmitglied dankte ihm der Verein, indem er Rudi Lutz die Ehrenmitgliedschaft überreichte.
Auch als Ehrenmitglied übernahm er weiterhin Verantwortung im Verein, indem er sich um die Elektrik auf dem gesamten Sportgelände der DJK Unterspiesheim kümmerte. 35 Jahre war er beim Auf- und Abbau des Spiesheimer Bierfestes für die elektronischen Anschlüsse und alle damit verbundenen Arbeiten verantwortlich und hat diese stets tadellos erledigt. Auch die Tanzsportabteilung unterstützt er in Sachen Elektrik seit etwa 10 Jahren bei der Tanzsportgala.
Auf Rudi Lutz war seit über 50 Jahren in vielerlei Hinsicht stets Verlass, deshalb wurde er 2018 mit der DFB Sonderehrung für seine Verdienste ausgezeichnet.
Seine Arbeit im Verein und für den Verein verdient höchste Anerkennung. Wir haben mit ihm ein hochgeschätztes Vereinsmitglied verloren und werden ihn immer in dankbarer Erinnerung halten.
Unser Mitgefühl gilt seinen Angehörigen.
SV DJK Unterspiesheim
Die Vorstandschaft



Nachruf
Schösster, wie Richard auch genannt wurde, war nach den Kriegsjahren Macher der 1. Stunde seiner DJK.
Richard konnte zwar mit seiner Kriegsverletzung keinen aktiven Sport bei seiner DJK ausüben, war aber als Lenker und Denker aktiv.
Richard war 73 Jahre Mitglied in der DJK Unterspiesheim
Richard wurde 1952 zum 1. Vorstand der DJK gewählt und hatte das Amt 20 Jahre bis 1971 Inne.
Unter seiner Amtszeit erreichte der SV DJK Unterspiesheim größten Ruhm und wurde weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt und geachtet.
1962 war er die treibende Kraft und federführend für den Bau des Sportheims, das 1963 eingeweiht wurde.
In Würdigung seiner hervorragenden Verdienste für seine DJK wurde Richard 1971 zum Ehrenvorsitzenden der DJK Unterspiesheim ernannt.
Nach seiner Vorstandszeit war Richard zusammen mit seiner Frau Elli und seiner Familie einige Jahre als Sportheimwirt in seinem Sportheim aktiv.
War irgendwo was zu tun, der Richard packte mit an.
Als 1999 die DJK-Halle gebaut wurde, war Richard trotz höheren Alters unermüdlich im Einsatz und strich z.b. fast alle Bretter, die in der Halle verbaut wurden.
Wir haben mit ihm ein großes Stück unserer DJK Geschichte verloren.
Aber wir werden uns immer an sein Tun und Wirken/Leistung für seine DJK erinnern und ihn nie vergessen
Wir haben mit ihm ein hochgeschätztes Vereinsmitglied verloren
und werden ihn immer in dankbarer Erinnerung behalten.